PAST

PAST ...soloshow


05|10|16

I DRAW A LINE TO YOUR HEART TODAY | KUNSTFORUM Markert Gruppe HAMBURG Germany | solo show |

LINK KUNSTFORUM

Der Ausstellungstitel ist eine Liedzeile der Punkrockerin PJ Harvey. Widersprüchlich erscheint das Zusammentreffen rebellischer Rhythmen mit dem lyrisch anmutenden Text. Und doch formuliert diese künstlerische Metapher die romantische Sehnsucht, einen anderen Menschen in seinem Innersten zu berühren. Damit ist auch Wesentliches zu Magda Krawcewicz gesagt, die in ihrer Kunst versucht, „innere“ Beziehungen herzustellen und scheinbar Divergierendes zusammenzuführen. Kunstgattungsübergreifend webt sie in Malerei, Aquarell und Porzellanarbeiten ein ebenso feinsinniges wie weitreichendes Geflecht, das die tiefe Verbundenheit aller Dinge ahnen lässt. 
Die Linie erweist sich hierbei als ein wichtiges kreatives Medium der Malerin. Sensorisch folgt sie dem Spürsinn der Künstlerin. Im schöpferischen Zusammenspiel von Zufall und Ausdeutung werden das Erscheinen und Hervorbringen von Farbereignissen und Bildgegenstand eins. Bewusst belässt Magda Krawcewicz ihre Darstellungen im Zuständlichen zwischen Abstraktion und Figuration, lotet behutsam die Dimensionen menschlich-leiblicher Existenz aus. Der geheimnisvolle Weg der Erkenntnis aber führt nach Innen. Transluzente Farbschichten zeigen die Haut des menschlichen Körpers als eine durchlässige Membran. Inneres und Äußeres, Leibliches und Seelisches überlagern sich auf der Ebene des Malgrundes. Eine Offenlegung des Inneren und eine Verschmelzung mit dem Anderen erscheint möglich, doch die Entgrenzung und der Verlust der schützenden Hülle führt auch zu Verletzbarkeit. Durch malerische Erosionsereignisse wird die fluide Qualität des Lebens spürbar. Überall lauert die Gefahr eines Umschlages des utopischen Augenblicks in eine Dystopie.
Dagmar Lott-Reschke

05|11|16

Artist Talk with Dagmar Lott-Reschke at the KUNSTFORUM


07|10|16

MENSCHTIERWIR | Affenfaust Galerie | curated group show | HAMBURG Germany

LINK AFFENFAUST



Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen die Ausstellungen zu besuchen
You and your Friends are cordially invited to attend the exhibitions

more Info comming soon

RESIDENCY BERN

I was kindly invited for a stay at the RESIDENCY.CH / PORGR during Oktober 2016

past : emoveo – magnificent obsessions 12|02|16 – 31|03|16

emoveo – magnificent obsessions 12|02|16 – 31|03|16

Die erste Ausstellung des Jahres in der zone contemporaine präsentiert neue Werke der in Hamburg lebenden Künstlerin Magda Krawcewicz. Mit einer Auswahl von Ölmalereien, Aquarellen sowie Keramiken gibt die Ausstellung emoveo – magnificent obsessions einen umfassenden Einblick in das vielfältige Schaffen der Künstlerin.Vor einem hellen Hintergrund erscheinen im Werk „Between the shadow and the soul“ wie aus dem Nichts drei Figuren. Während die mittlere, stehende Figur lediglich mittels filigraner Linien gemalt ist, füllen, dezent und kraftvoll zugleich, Farben die beiden anderen Gestalten aus und lassen so Linie und Körper verschmelzen. Dies lässt sie zugleich präsenter wie auch flüchtiger und schattenhafter erscheinen. Diese Schattenhaftigkeit wird unterhalb der Figuren durch kräftige Linien jedoch sogleich beendet, welche in ihrem horizontalen Verlauf ein optisches Gegengewicht zu der stehenden Figur in der Mitte geben.Im Unterschied zu den Anfang 2014 im Dialog mit Wulf Kirschner gezeigten Ölmalereien von Krawcewicz in der zone contemporaine scheinen nicht nur die Linien dominanter in diesem Werk, es wirkt zugleich lichter und dezenter in seinen Farben, ohne jedoch an Intensität und Ausdruckskraft einzubüssen. Wie der einem Sonnet von Pablo Neruda entstammende Titel des Gemäldes die unterschiedlichsten Assoziationen hervorzurufen im Stande ist, so vermögen dies ebenso die Figuren im Bild. Auch sie scheinen sich in einem Dazwischen zu befinden, zwischen Abstraktion und Figuration, zwischen Präsenz und Flüchtigkeit, zwischen dem Offenkundigen und Geheimen, vielleicht auch Dunklen zwischen Menschen.Der Verschiedenheit in Materialien und Techniken zum Trotz, sind damit Gemeinsamkeiten unterschiedlicher Arbeiten von Magda Krawcewicz benannt. Ihnen ist ihr Oszillieren zwischen dem Abbilden und Auflösen von Körpern, zwischen dem offensichtlich Wahrnehmbaren und dem nur Angedeuteten, Geheimnisvollen oder, dem titelgebenden emoveo folgend, zwischen dem Entfernen und Herausheben von Figuren und damit Emotionen und Stimmungen gemein.
Text Stefanie Wyssenbach, zone contemporaine

MORE INFO ZONE

past : Zurück in die Zunft / Hamburg

Groupshow curated by Henning Klees with former Art School Colleagues
Just to name a few fine Ladies and Gents :
Stefan Marx, Til Gerhard, Heiko Müller, Elmar Lause, Alexander Raymond, Julia Fuchs, Holger Pohl, Suse Bauer, Gesa Lange, Thomas Jehnert, Hans Stützer, Eiko Borcherding ... and many more.

ZURÜCK IN DIE ZUNFT

Ehemalige Studierende des Department Design, die heute als freie Künstler/innen tätig sind, stellen Ihre aktuellen Werke aus.

Samstag, 7.11.2015, 18.00 - 24.00 Uhr

MORE INFO :
HAW Hamburg
Armgartstr.24
2.Stock, Raum 315
22087 Hamburg

past : Courious Artefacts / ATHENS




CURIOUS ARTEFACTS
CURATED BY BECKY CAMPBELL

AT : THE ART WALL

Opening : 15.09.2015
Groupshow

ATHENS, GREECE

REPORTAGE

my work was mentioned in a tv feature about collecting contemporary art

STUDIO VISIT

swiss fashion photographer Nadia Del Do visited me in the studio
and captured her vision of 'my world' ...

MORE PICS : here

past : DAS EIGENE ICH / 16.05.2015 / Hamburg (G)

Das eigene Ich
16.05.2015 - 04.06.2015

Die Gruppenausstellung „Das eigene Ich“ bedeutet in doppelter Hinsicht eine Premiere: Der Hamburger Künstler Elmar Lause übernimmt im Rahmen dieser Ausstellung erstmals die Rolle des Kurators und versammelt 44 Künstlerinnen und Künstler zu dem Thema des Selbstporträts. Außerdem werden mit diesem Anlass die neuen Räume der Affenfaust Galerie eröffnet.

Opening
16.05.2015, ab 20 Uhr


Runtime
16.05.2015 - 04.06.2015

AFFENFAUST GALLERIE:

MORE INFO

past : BETWEEN THE SHADOW AND THE SOUL




BETWEEN THE SHADOW AND THE SOUL

Duration : 20.03 - 05.05.2015

GALERIA 'POD KOPULA'
Gorzow Wielkopolski
Poland

I do not love you as if you were salt-rose, or topaz,
or the arrow of carnations the fire shoots off.
I love you as certain dark things are to be loved,
in secret, between the shadow and the soul.

I love you as the plant that never blooms
but carries in itself the light of hidden flowers;
thanks to your love a certain solid fragrance,
risen from the earth, lives darkly in my body.

I love you without knowing how, or when, or from where.
I love you straightforwardly, without complexities or pride;
so I love you because I know no other way

than this: where I does not exist, nor you,
so close that your hand on my chest is my hand,
so close that your eyes close as I fall asleep.

Pablo Neruda

past : 07/11/2014 WITH FEAR I KISS THE BURNING DARKNESS I Berlin



WITH FEAR I KISS THE BURNING DARKNESS
Hiroko Kameda, Martin Meiser, Magda Krawcewicz, Zuzanna Skiba, Anik Lazar
6.9. - 22.11.2014
Galerie Gebrüder Wright / Berlin


MORE INFO


PAST : 24/10/2014 DARK LIGHT I refractions I HAMBURG I



DARK LIGHT I refractions I mit Wulf Kirschner


VERNISSAGE
Freitag 05/09/2014 I 19:00

5. September - 24.Oktober 2014

Es erscheint eine Publikation mit Textbeitrag von Rik Reinking.

MORE INFO GALERIE BORCHARDT


Galerie Borchardt
Hopfensack 19
20457 HAMBURG

past : 3-12/10/2014 INGEST I Hamburg

Ingest
3.-12.10.2012

VERNISSAGE Freitag 3.10.2014, 20 Uhr

Cordula Ditz I Carsten Rabe I Jürgen von Dückerhoff I Isabell Kamp I Henning Kles I Magda Krawcewicz

Die Gruppenausstellung »Ingest« einverleibt sich die Figur in An- und Abwesenheit im Raum. In Zeichnung, Video, Keramik, Malerei und Fotografie gebrauchen die sechs Hamburger Künstler die menschliche Gestalt als Vehikel für ihr Spiel mit der Wahrnehmung und Interaktion mit der Körperlichkeit. In den Arbeiten werden unterschiedliche Aspekte zelebriert oder fragmentiert. Die daraus resultieren-den nahezu mikroskopischen Beobachtungen beziehen sich auf die psychische sowie physische Beschaffenheit des Menschen. Einer Suche oder vielleicht auch einer Feststellung gleich, die getriebene Psyche zu erkennen, herauszufordern, sich einlassen auf den Fehler, den Makel, das Unwissen. Das Störende aufnehmen und umarmen, es zu sich zu nehmen und lieben zu lernen, die Koexistenz von Leben und Tod als das was uns gewiss immer umgibt anzuerkennen in seinem alltäglichen Spiel.

Galerie Speckstrasse, Gängeviertel
Speckstrasse 83 − 87
20355 Hamburg

Öffnungszeiten:
Do − Sa 16 − 19 Uhr
So 14 − 18 Uhr

past : 16/05/2014 | DARK LIGHT | mit Wulf Kirschner | BERN |





dark light | 7. März bis 16. Mai 2014


Magda Krawcewicz | Malerei | Skulptur
Wulf Kirschner | Skulptur

VERNISSAGE :
Freitag, 7. März 2014, 18 – 20 Uhr


Mit dark light zeigt die zone contemporaine in der ersten Ausstellung im neuen Jahr Werke von Magda Krawcewicz und Wulf Kirschner. Beide aus Hamburg stammende Künstler thematisieren in ihren Arbeiten das Auflösen von Figuren und Körpern, und erzeugen durch den Verlust von Kontur ein Spannungsfeld. Bei der figurativen Ölmalerei von Magda Krawcewicz lösen sich die Figuren in ihrem Umfeld auf, bei den Stahlskulpturen von Wulf Kirschner verändert sich mit der Zeit das Werk an sich durch fortschreitende Korrosion.


Öffnungszeiten:
Mo–Fr 07.30–12.00 | 13.30–17.45
Freiburgstr. 580 | 3172 Niederwangen | Bern | Schweiz |

MORE INFO :
ZONE CONTEMPORAINE
WULF KIRSCHNER

past : 02/05/2014


The Childish Space Mission / Gebrüder Wright Gallerie / Berlin ( group show)

VERNISSAGE :
Freitag, 2 Mai, 19 Uhr

GEBRÜDER WRIGHT Galerie
Schröderstrasse 3
10115 Berlin

im Rahmen des Open Weekend Galerien Berlin-Mitte / Sa 3. & So 4. Mai / je 10 - 21 Uhr

past : 28/03/2014 | INTIMATE MIRACLES | solo show | BERLIN |



INTIMATE MIRACLES

VERNISSAGE :
Samstag | 08.02.2014 | 18 UHR

DAUER | UNTILL : 08.02 - 28.03.2014

GEBRÜDER WRIGHT Galerie
Schröderstrasse 3
10115 Berlin-Mitte

MORE INFO :
GALERIE

past : 3/03/2014 - 7/03/2014 | FAHRNISBAU OFFSPACE |

Der fahrnisbau zeigt
Magda Krawcewicz | Malerei | Skulptur
Wulf Kirschner | Skulptur

vom 3. bis 7. März 2014

MORE INFO :
FAHRNISBAU

INTIMATE MIRACLES KATALOG

Begleitend zur INTIMATE MIRACLES Ausstellung
erscheint ein 32 seitiger Katalog
mit Textbeiträgen von Giuseppe di Grazia (Stern),
Emil Bernhard (Gebr. Wright Galerie)
Gestaltung : Jennifer Madeleine Stoppel

erhältlich in der Galerie oder auf Anfrage.

past : P/ART

P/ART
producers artfair

Im September 2013 eröffnet in Hamburg eine Plattform für die Verschmelzung von Kunsthandel und Kunstdiskurs: Die P/ART startet als eine Produzentenkunstmesse für unabhängige Künstler. Die P/ART bringt bis dato unentdeckte künstlerische Positionen und ein kunstinteressiertes Publikum zusammen und schafft einen Ort, an dem kreative Prozesse sichtbar werden. Statt einer rein wirtschaftlich agierenden Plattform möchte sie einen Mehrwert schaffen, der über die Verkaufsförderung von regulären Messen hinaus geht. Im Mittelpunkt steht die Koordination von kreativer Bewegung.
Das Konzept der P/ART übertragt das Prinzip der Produzentengalerie auf ein neuartiges Messeformat: KünstlerInnen zeigen ihre Werke selbst, bestimmen deren Preise und treten in direkten Kontakt mit dem Publikum. Fragen nach dem Wesen und dem Wert der Kunst werden so von ihrer institutionellen Prägung gelöst und unmittelbar zwischen Produzent und Rezipient ausgehandelt.

19.- 23.Sept.2013

VERNISSAGE 19.09.2013 / 19 UHR

Auf dem Gelände des Kolbenhofs
Friedensallee 128
22763 Hamburg Bahrenfeld

MORE INFO :
P/ART

past : MYSTIQUE / group show

„MYSTIQUE– die bezaubernde Seite der Kunst“
Gruppenausstellung mit dem SKAM e.V
1. Juni bis zum 28. Juli 2013 /

Magdeburg

past : AN::SEHEN / group show


04. – 28. April 2013

GALERIE X- pon Art
Repsoldstrasse 45
20097 Hamburg

past : UNBALANCED PIECES / SOLO SHOW


Vernissage Samstag, 6. Oktober | 19:00
Geöffnet Sonntag, 7. Oktober und Sonntag, 14. Oktober | 14:00 bis 19:00
Galerie der Viktoria Kaserne

MORE INFO :
FRAPPANT e.V