CATALOG III

Begleitend zur emoveo - magnificent obsessions Ausstellung in der zone contemporaine in Bern
erscheint ein Katalog mit einem Textbeitrag von Rik Reinking.

"Nur was nicht aufhört, weh zu tun, bleibt im Gedächtnis" (Nietzsche)
Sehen wir Angst als einen Moment der absoluten Wachsamkeit und Schmerz als etwas kontemplatives, ja fast schon meditatives: “... in den Schmerz hinein gehen“, so sprechen wir von zwei existenziellen Erfahrungen des Menschen. Den einen Moment dem Körper nach innen gerichtet, den anderen nach außen gerichtet, empfindet ein Jeder sich dabei ganz unmittelbar. Nicht weniger als um diesen absoluten Moment geht es auch bei den Arbeiten von Magda Krawcewicz. Die Protagonisten Ihrer Bilder wirken dabei häufig wie merkwürdig gefangen.Angst motiviert, sie lähmt aber auch.Sie ist ein Mittel der Kontrolle denn bis zu einem gewissen Grad fühlen wir Angst jeden Tag, weil die moderne Gesellschaft uns diktiert, wie wir zu sein haben. Als sensible Beobachterin unserer Zeit gelingt es der Künstlerin somit unserer Gesellschaft auf beeindruckende Weise einen Spiegel vorzuhalten.

Rik Reinking, im Januar 2016